Wenn ein erwachsener Hund und ein Welpe aufeinandertreffen, hört man häufig „Ach keine Sorge, da passiert nichts. Der hat noch Welpenschutz!“  Aber was hat es mit diesem Welpenschutz auf sich? Gibt es ihn wirklich im hündischen Zusammenleben?

Ganz klar nein! Welpenschutz

Das ein erwachsener Hund alles mit sich machen lsst und der Welpe Narrenfreiheit hat, wenn er im Umgang mit anderen Hunden ist, ist ein Trugschluss. Es gibt in der hündischen Kommunikation keine Regel die besagt, dass ein Hund einen Welpen nicht maßregeln oder gar beißen darf.
 
Häufig gehen erwachsene Hunde auf Distanz zu Welpen und sind wenig erfreut über ihr distanzloses und wenig höfliches Verhalten. Wenn dann die Signale des älteren Hundes vom Junghund nicht ernst genommen werden, kann es durchaus Ärger geben.

Sind Welpen dann überhaupt geschützt?

Im Prinzip ja! Und zwar indem sie im Umgang mit anderen, erwachsenen Hunden höflich sind und freundliche Distanz wahren. Welpenschutz
 
Ist das nicht der Fall, kann der junge Hund durchaus eine Ansage bekommen, wenn er Hundehalter die Situation nicht rechtzeitig löst.Wenn der Welpe dann vom erwachsenen Hund zurechtgewiesen sind, ist auch beim Hundehalter der Schreck oft groß. Dabei liegt es an ihm, rechtzeitig einzuschreiten und die Situation aufzulösen.
 
In der Regel steckt ein Welpe eine Zurechtweisung durch einen anderen Hund aber gut weg und wird beim nächsten Aufeinandertreffen möglicherweise bedachter handeln und hündische Höflichkeitsformen einhalten.

Welpenschutz – wie lernt mein Hund den Umgang mit anderen Hunden?

Es geht natürlich nicht darum, den jungen Hund nun in Watte zu packen. Er sollte seine Erfahrungen machen und auch aus Konflikten lernen. Das gelingt nur, wenn man Konflikte zu einem gewissen Grad zulässt. Wenn man jedoch feststellt, dass die Situation außer Kontrolle zu geraten droht, sollten die Hundehalter einschreiten.

Hündische Kommunikation funktioniert anders Welpenschutz

Für Hunde gehört es zum normalen „Sprachgebrauch“ auch mal zu knurren oder zu bellen. Dem eigenen Hund dies im Umgang mit anderen Hunden gänzlich abzugewöhnen, ist wenig sinnvoll, da der Hund in Stresssituationen dann direkt einige Eskalationsstufen überspringt. Welpenschutz
 
Sinnvoll ist es also, Hunde miteinander in allen Facetten kommunizieren zu lassen, aber entsprechend einzuschreiten, wenn die Situation zu eskalieren droht.
 
Schlussendlich regeln und steuern sollten wir die Situation.
 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.