Dein Hund schüttelt sich? Wir sehen es immer wieder im Alltag, dass unsere Hunde sich schütteln. Auch wenn sie gar nicht nass geworden sind. Wir sind den verschiedenen Ursachen auf den Grund gegangen, weshalb Hunde sich schütteln.

Schütteln, weil man nass geworden ist

Eine ganz natürliche Reaktion ist es, wenn der Hund nass geworden ist, dass er sich schüttelt. Es lässt sich nicht verhindern, so gerne wir es in der einen oder anderen Situation würden. Es ist eine natürliche Reaktion des Hundes, denn Wasser ist nicht einfach nur nass, es bringt auch einiges an Gewicht mit sich. Das muss dein Hund loswerden, da es ihn in seiner Bewegung und in seinem Tempo einschränkt. Zudem besteht die Gefahr, dass dein Hund sonst auskühlt.

Beim Schütteln schafft dein Hund es, etwa 70% des Wassers, was sich in seinem Fell befindet, herauszuschütteln. Das ist definitiv effektiver, als jedes Handtuch!

Ohrenprobleme als Grund für das Schütteln

Wenn du bemerkst, dass dein Hund sich häufiger schüttelt und noch dazu möglicherweise seinen Kopf schief hält oder sich am Ohr juckt, dann können Ohrenprobleme der Grund sein. Ursache kann eine Infektion sein, aber auch ein Fremdkörper im Ohr. Hier solltest du nicht lange hadern oder selbst herumdoktern, sondern den Tierarzt aufsuchen.

Deinen Hund juckt es

Kann dein Hund eine Körperstelle nicht gut mit seiner Pfote erreichen, um sich zu kratzen, nutzt er möglicherweise auch das Schütteln oder sich zu schubbern, um dem Juckreiz Herr zu werden.

Dein Hund friert

Hunde frieren wie wir Menschen. Es ist für sie ebenso unangenehm, wie für uns. Wir reiben uns häufig die Arme und Beine, wenn wir frösteln. Die hündische Alternative dazu ist, dass dein Vierbeiner sich schüttelt.

Stress und Aufregung

Hunde versuchen durch Schütteln Stress und Aufregung abzuschütteln. Das kann also zum einen positive Aufregung sein, beim Spiel mit einem Hundefreund, aber auch Stress in einer Situation, in der dein Hund sich nicht wohlfühlt. Er schüttelt den Stress – positiv wie negativ – also ab.
Fazit – warum schütteln Hunde sich?
Du siehst, es gibt viele verschiedene Gründe, weshalb unsere Hunde sich schütteln. Das sie nass geworden sind, ist nur einer von vielen. Es lohnt also, den Vierbeiner genau zu beobachten, weil auch Stress oder eine Erkrankung Grund dafür sein können.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.