In Zeiten von Ausgangssperre, Corona & Co., aber auch einfach bei schlechtem Wetter oder Immobilität von Hund oder Halter, ist es immer eine sinnvolle Möglichkeit Hunde Zuhause zu beschäftigen. Natürlich brauchen unsere Vierbeiner nicht rund um die Uhr Bespassung und Ruhezeiten und Entspannung sind ebenso wichtig. Doch wenn die wichtigen Eindrücke durch Spaziergänge außen vor bleiben und der Hund nicht ausgelastet ist, sollte man für entsprechende Alternativen Zuhause sorgen. Diese sollten allerdings keinesfalls, die regelmäßigen Gassirunden ersetzen. Raus muss der Vierbeiner natürlich trotzdem. Hunde Zuhause beschäftigen
 
Im Folgenden haben wir dir einige ganz einfache Ideen zusammengestellt, wie du deinem Hund im Haus oder auch auf dem Balkon oder Garten, etwas Beschäftigung bieten kannst.

Knabbereien

Kaum ein Hund sagt nein, wenn man ihm eine Knabberei anbietet. Ein natürlicher Kausnack, wie Kaninchenohren, Rinderkopfhaut o.ä. ist nicht nur eine tolle Möglichkeit, den Vierbeiner zu beschäftigen. Gleichzeitig unterstützt es auch die Zahnpflege des Hundes. Natürliche Kausnacks gibt es in unterschiedlichen Größen und Härten, so das für jeden Hund das passende dabei ist. Hinzu kommt, dass das Knabbern des Snacks glücklich macht und beruhigt. Kausnacks sind also eine rundum gesunde Möglichkeit, den Vierbeiner zu beschäftigen.

Kong Hunde Zuhause beschäftigen

Auch Kongs oder andere Futterbälle sind bei Hunden sehr beliebt, um eine Leckerei dort herauszuarbeiten und sich so intensiv zu beschäftigen. Futterbälle bestückt man am besten mit kleinen, festen Leckerchen, die sich beim Umherrollen lösen und herausfallen. Kongs kann man auch prima mit Hundeeis (im Sommer) oder anderen Leckereien befüllen, die dann herausgeschleckt werden.

Schnüffelteppich

Schnüffelteppiche kann man bereits fertig kaufen, aber auch sehr leicht selbst machen. Es ist eine tolle Möglichkeit, Kekse darin zu verteilen, die der Hund dann mit seiner feinen Nase erschnüffelt und herausarbeitet. Übrigens ist dies eine tolle Beschäftigung auch für Hunde, die nicht mehr so lange stehen können, da sie auch bequem im Liegen den Schnüffelteppich bearbeiten können.

Leckerli verstecken

Im Haus aber auch im Garten kann man ganz simpel Hundekekse verstecken. Kennst dein Hund das Spiel noch nicht, solltest du zunächst einfache und leicht erreichbare Verstecke wählen und dich auf eine kleine Fläche z.B. einen Raum begrenzen. Ist dein Hund erfahrener kannst du die Verstecke dann weiter verteilt wählen.

Leckerchen werfen Hunde Zuhause beschäftigen

Ganz simpel kannst du mit dem Werfen von Leckerlis die Geschicklichkeit deines Hundes trainieren. Werfe ihm einfach Leckerlis zu, die er fangen muss. Mache es zu Beginn nicht zu schwer. Dein Hund sollte immer die Chance haben, die Snacks zu fangen, ohne Gefahr zu laufen, zu stürzen.
Indoor Parcour
Auch im Haus kann man für den Hund einen Hindernisparcours bauen, mit den Dingen, die sich im Haus finden. Lasse deinen Hund Slalom laufen um Bücherstapel, Hürdenlaufen über Besenstiele, über verschiedene Untergründe wie eine Fußmatte laufen, über ein Brett balancieren, auf einer Decke oder Luftmatratze ausbalancieren. Deiner Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Achte nur darauf, dass dein Hund sich nicht verletzen kann. Hunde Zuhause beschäftigen
 
Du siehst, auch ohne besonderes Equipment kann man den eigenen Vierbeiner toll Zuhause beschäftigen. Waren Ideen für deinen Hund dabei? Hast du andere tolle Ideen, die du mit uns teilen möchtest? Dann hinterlasse uns gern einen Kommentar!
 
 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.