Wenn der Sommer kommt und die Tage wärmer werden, dann ist es auch Zeit, die täglichen Aktivitäten mit unseren Hunden an die Temperaturen anzupassen.

Viele Hundehalter stellen an heißen Sommertagen sämtliche Aktivitäten mit ihrem Hund ein. Doch auch an warmen Tagen kann man durchaus für ein gewisses Maß an Bewegung und Aktivitäten sorgen.

Natürlich sind lange Gassirunden in der prallen Mittagssonne tabu und absolut gesundheitsschädlich für unsere Hunde.

Dennoch bieten sich genug Möglichkeiten, mit dem Hund dem Wetter entsprechend aktiv zu sein.

Achte darauf, dass es deinem Hund auch bei warmen Temperaturen gut geht

  • Achte immer darauf, dass er Zugang zu Trinkwasser hat. Auf dem Spaziergang kannst du ein Trinkflasche für deinen Hund dabeihaben.
  • Spaziergänge in der prallen Sonne und der Mittagshitze sind tabu. Sie können zu Kreislaufproblemen bis hin zum Hitzschlag führen.
  • Achte darauf, dass dein Hund nicht über den heißen Asphalt laufen muss. Hundepfoten können verbrennen und alternative Wege sind da vorzuziehen.
  • Gönne deinem Hund stets genug Pausen an schattigen Plätzen.

Beobachte deinen Hund gut und schau, wie viel er sich an warmen Tagen von sich aus bewegt und was ihm gut tut. Daran solltest du dich orientieren und deine Aktivitäten anpassen.

4 Sommeraktivitäten mit Hund:

Spaziergang am frühen Morgen oder im Sonnenuntergang

Dem Tag beim Erwachen zuzusehen oder den Ausklang des Tages bei einem Spaziergang zu genießen, ist nicht nur für uns Hundehalter wunderschön. Die angenehmen Temperaturen am Morgen oder in der Abenddämmerung machen Spaziergänge auch wesentlich weniger anstrengend für unsere Hunde.

Waldspaziergänge

Spaziergänge im Wald sind nicht nur immer sehr spannend für unsere Hunde, sie spenden auch viel Schatten und somit sind Spaziergänge im Wald mit recht angenehmen Temperaturen verbunden.

Besuch am See

Auch wenn dein Hund kein passionierter Schwimmer ist, ein Besuch am See ist immer eine tolle Idee. Selbst wenn er nur mit den Pfoten etwas im Wasser tritt, bietet das eine tolle Erfrischung und ist gut für den Kreislauf. Achte immer darauf, dass euer Bad im See auch erlaubt ist. Besonders schön ist es, wenn es am See schattige Plätzchen gibt, wo ihr nach dem Schwimmen noch gemeinsam entspannen könnt.

Ice, ice Baby

Die meisten Hunde lieben Eis. Eis für deinen Hund läßt sich sehr leicht selbst herstellen und ist für Hunde ein tolles, erfrischendes Vergnügen. Hier haben wir dir tolle Rezepte für Eis zusammengestellt: EISREZEPTE

Alternativ lieben viele Hunde auch eisgekühlte Melone als Snack zwischendurch.

Fazit – den Sommer mit Hund an heißen Tagen genießen

Es ist gar nicht so schwierig auch heiße Tage mit Hund schön zu gestalten. Wichtig ist, dass man das tempo rausnimmt und auf die körperlichen Bedürfnisse achtet. Überanstrengung und Aktivitäten in der prallen Mittagssonne sollte man auf jeden Fall vermeiden.

Wie gestaltet ihr warme Sommertage? Teile deine Ideen und Aktivitäten in den Kommentaren mit uns und anderen Hundehaltern!

Wir wünschen dir und deinem Hund einen tollen Sommer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.