Jetzt ist die Zeit, in der man von vielen Hundehaltern hört, dass der Termin zum Scheren für die „Sommerfrisur“ des Hundes ansteht. Wenn in den Sommermonaten die Temperaturen ansteigen und teilweise Achterbahn fahren, ist das nicht nur für uns Menschen anstrengend, sondern auch für unsere Hunde sehr belastend. Insbesondere wenn sie älter werden, oder unter Erkrankungen leiden, sind sehr hohe oder schwankende Temperaturen eine große Belastung für das Herz-Kreislauf-System.

Wie kann ich meinem Hund das Leben bei Hitze erleichtern?

Es gibt viele Möglichkeiten, seinem Hund das Leben bei hohen Temperaturen zu erleichtern. Dabei denken viele Hundehalter mit langhaarigen Hunden oder Vierbeinern mit sehr dichtem Fell, dass sie ihm mit Scheren etwas Gutes tun.

Der Gedanke ist, dass das viele Fell dafür sorgt, dass der Hund noch mehr schwitzt. Schlussfolgernd sind viele Hundehalter also der Meinung, dass sie ihrem Hund mit einer Kurzhaarfrisur Erleichterung verschaffen.

Hund scheren: ist es tatsächlich sinnvoll, dem Vierbeiner mit der Schermaschine einen Kurzhaarschnitt zu verpassen?

Wir sagen ganz klar nein. Grundsätzlich ist das Fell des Hundes so konzipiert, dass es im Winter wärmt und im Gegenzug im Sommer vor Sonneneinstrahlung schützt und klimatisierend wirkt. Daher verschafft es dem Hund keine tatsächliche Erleichterung, wenn man ihn einfach schert. Es kann sogar langfristig zu Krankheiten führen.

Die Folgen von unsachgemäßem Scheren

Das einfache Scheren kann das Deckhaar schädigen und auch zu Hautkrankheiten führen. Eine Erkrankung, die beispielsweise durch Scheren bei Hunden mit Unterwolle entstehen kann, ist die sogenannte Clipper Alopezie. Dabei kommt es zu einem dauerhaften Haarausfall und das Deckhaar wird geschädigt.

Hinzu kommt, dass der natürliche Sonnenschutz wegfällt und unsere Hunde einen Sonnenbrand bekommen können. Du siehst, wenn wir als Mensch ohneBedacht in die Natur eingreifen, kann dies auch wenn wir es gut meinen, gesundheitliche Schäden bei unseren Hunden verursachen.

Was ist besser, als einfaches Scheren?

Das regelmäßige Ausbürsten der Unterwolle erleichtert unserem Hund das Leben an Tagen mit hohen Temperaturen deutlich. Dabei wird Unterwolle herausgeholt, die so oder so ganz automatisch abgestoßen würde. Das sorgt dafür, dass das Fell luftdurchlässiger wird und die Haut besser atmen kann. Dadurch dass wir das Deckhaar unberührt lassen, bietet dies weiterhin guten Schutz vor Sonnenbrand. Bei langhaarigen Hunden kann man zusätzlich die Felllänge etwas kürzen.

Unser Fazit zum Thema: Hund scheren

Grundsätzlich empfehlen wir, bevor man selber die Schermaschine ansetzt, einen Hundefriseur zu Rate zu ziehen. Der kann dich umfassend beraten, was sich für das jeweilige Fell deines Hundes am besten eignet, um ihm das Leben an heißen Sommertagen zu erleichtern.

Dir hat unser Artikel gefallen? Dann teile ihn gern mit anderen Hundehaltern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.