Viele Hundehalter denken um seinen Hund zu beschäftigen reicht es, regelmäßig mit dem Hund spazieren zu gehen. Aber dein Hund braucht definitiv mehr, als nur seine täglichen Spaziergänge. Neben der körperlichen Auslastung ist es für deinen Hund genauso wichtig, dass er geistig ausgelastet wird.

Doch genau da, sind wir Menschen häufig unkreativ und unmotiviert.

Dabei lastet Beschäftigung deinen Hund nicht nur aus. Ihr könnt auch gemeinsam Spaß haben. Zusätzlich wird die Bindung zwischen dir und deinem Hund gestärkt.

Den Hund auslasten leicht gemacht

Für geistige Auslastung kann man besonders in der schönen Jahreszeit auch auf dem Spaziergang sorgen, indem man Suchspiele etc. einbaut.

Insbesondere bei schlechtem Wetter oder in der kalten Jahreszeit stellt sich dann aber schnell die Frage: wie kann ich meinen Hund beschäftigen?

Denn nicht selten fallen dann die Spaziergänge kürzer aus. Viele Hunde genießen es dann zu dösen und zu faulenzen, aber irgendwann wird es fast jedem Hund ein bißchen langweilig. Dann freut dein Hund sich ganz sicher, wenn du dir etwas Zeit für ihn nimmst und ihn Zuhause beschäftigst.

Dazu braucht es nicht zwangsläufig viel Zeit und ein üppiges Equipment. Nutze die Gegebenheiten, die dir dein Zuhause bietet.

Wir haben dir einige Ideen zusammengestellt,wie du deinen Hund beschäftigen kannst – insbesondere Zuhause.

Hund beschäftigen – Leckerli-Suchspiele

Eigentlich ist jeder Hund für Leckerlis zu begeistern. Hunde verfügen außerdem über ausgezeichnete Nasen. Daher sind die meisten Hunde sehr motiviert, wenn sie sich ihre Leckerlis erarbeiten können.

Verstecke dazu die Leckerchen an verschiedenen Orten in der Wohnung. Du kannst hier toll variieren, indem du einige leichter erreichbare Orte wählst und vielleicht andere, die dein Hund sich erarbeiten muss.

Weiterhin kannst du das Leckerli-Suchspiel zunächst auf einen Raum begrenzen und später, wenn dein Hund erfahrener ist auf mehrere Zimmer erweitern.

Wenn dein Hund zu Beginn etwas unsicher ist, unterstütze ihn ruhig bei der Suche um Frustration zu vermeiden.

Hund beschäftigen – Futterbeutel verstecken

Nicht nur draußen auf euren Spaziergängen sondern auch im Haus kannst du den Futterbeutel prima nutzen, um mit deinem Hund zu arbeiten und ihn auszulasten.

Suchspiel mit dem Futterbeutel – so einfach geht es!

Zeige dazu deinem Hund zunächst den Futterbeutel, den er suchen soll, damit er auch weiß, wonach er sucht. Auch sollte er ihn intensiv beschnüffeln können.

Verstecke dann den Futterbeutel an verschiedenen Stellen im Haus und lasse ihn von deinem Hund suchen und zu dir bringen. Wir empfehlen dir auch hier, zunächst mit offensichtlicheren Orten zu beginnen und in einem Raum, bevor zu schwer erreichbare Orte wählst und die Suche auf mehrere Räume ausdehnst.

Bringt dein Hund den Futterbeutel zu dir, lasse ihn daraus naschen, oder biete ihm ein anderes Spielzeug, dass er liebt zum Spiel als Belohnung an.

Keine Zeit um den Hund zu beschäftigen zählt nicht!

Dies sind nur zwei Ideen, die sich auch bei wenig Zeit prima und sehr leicht umsetzen lassen.Schon wenige Minuten werden deinem Hund große Freude bereiten und für einen zufriedenen und glücklichen Hund sorgen.

Welche Ideen hast du, um deinen Hund auszulasten – vor allem einfach und ohne aufwendiges Equipment?

Dir hat unser Artikel gefallen? Dann teile ihn bitte mit anderen Hundefreunden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.