Auch wenn das Thema jedes Jahr zur Sommerzeit wieder präsent ist, sterben jährlich viele Hunde einen qualvollen Tod bei Hitze im Auto.

Der häufigste Grund ist, dass Hundehalter sich nicht bewusst sind, das sich bereits ab einer Außentemperatur von 20 Grad das Auto so aufheizt, dass den Hund in Lebensgefahr ist.

 

Hund im Auto bei Hitze – akute Lebensgefahr

Auch ein leicht geöffnetes Fenster würde deinen Hund nicht retten. Zudem ist es so, dass es für deinen Hund auch schon zur Lebensgefahr wird, wenn er nur wenige Minuten im warmen Auto zurückgelassen wird.

 

Deshalb ist es also ein absolutes No Go, dass dein Hund bei warmen Temperaturen im Auto zurückbleibt. Unabhängig davon, ob es nur um wenige Minuten geht und ob es ja „nur“ 20 Grad sind.

 

Wir wollen dir gern erklären, warum das so ist:

 

Dein Hund reguliert seine Körpertemperatur über Hecheln. Dabei entsteht eine Verdunstung von Feuchtigkeit. Das bedeutet, dass der Hund diese Flüssigkeit wieder über Trinken aufnehmen muss.

Wenn er jedoch keinen Zugang zu Flüssigkeit hat, kann er dies nicht. Dann steigt die Körpertemperatur an. Es besteht die Gefahr der Überhitzung. Es droht ein Hitzschlag. Dein Hund ist in Lebensgefahr.

 

Erste Anzeichen eines Hitzschlags

 

Wenn dein Hund mit weit herausgestreckter Zunge hechelt, den Hals streckt und Anzeichen von Erschöpfung zeigt und taumelt, sind dies Anzeichen für einen Hitzschlag.

Wenn die Körpertemperatur deines Hundes auf 40 Grad steigt, treten bei deinem Hund Kreislaufstörungen auf, denn das Blut zirkuliert nicht mehr richtig. Es wird dicker und die lebenswichtigen Organe werden nicht mehr richtig versorgt.

Es droht ein Schock.

Steigt die Körpertemperatur auf 43 grad gerinnt das Eiweiß im Blut deines Hundes. Dein Hund wird bewusstlos. Bekommt er jetzt nicht sofort Hilfe, ist es zu spät und er stirbt.

 

Hund im Auto bei Hitze .jpg

 

Ein Hitzschlag ist ein Notfall – wichtige Tipps, was zu tun ist

Hierzu findest du im Blogbeitrag „Erste Hilfe beim Hitzschlag“ wertvolle Tipps, wie du am Besten vorgehst.

 

Hund im Auto bei Hitze – Handeln ist Pflicht!

Wenn du bei sommerlichen Temperaturen einen Hund entdeckst, der in einem Auto eingeschlossen ist, ist es wichtig, dass du sofort handelst. Rufe die Polizei. Bespreche mit der Polizei, was du tun sollst, bis die zum Eintreffen der Polizei, wie z.B. das Einschlagen der Scheibe zur Rettung des Hundes.

 

Dir hat unser Artikel gefallen? Dann teile ihn bitte mit deinen Hundefreunden!

Dein Team von DoggyZon 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.